Das aktuelle Autogas Journal kostet 3,90Euro (4,50 Euro Österreich und 6,30 SFR Schweiz) ist im gut sortierten Zeitschriftenhandel oder beim Verlag erhältlich.

Inhalt:
-Chevrolet bleibt Spitzenreiter bei Autogas-Neuzulassungen
-CO2 Ausstoß der Neuwagen weiterhin sehr hoch
-Westfalen AG bleibt Marktführer bei Autogas

Titelhema:
-Nachrüstlösungen machen verstärkt den OEM-Lösungen Platz
(Autogas auf der IAA in Frankfurt)

-Gleich doppelt sparen: Bei Finanzierung und beim Gasantrieb
-Fünf Modelle auf einen Streich (Produktion von Opel Special Vehicles (OSV) in Rüsselsheim
-Mit dem richtigen Gemisch mehr Kilometer machen
-Cirde, Calvado und Camembert- un im Süden Luxus pur (Autogasland Frankreich)
-Zeicom-Anlagen veredeln Fahrzeuge von Mitsubishi
-Frischluft genießen zum kleinen Preis
-Ofiziell bestätigt: Der Verbrauch sinkt (Zu Gast im Technikzentrum Landsberg)
-Ohne Wenn und Aber: Markteintritt wird auf 15. September gesetzt (Vialle macht Ernst bei Direkteinspritzern)
-Über 140.000 Kilometer und kein bischen müde (Fiat Chroma: Autogas Dauerläufer auf dem Leistungsprüfstand)
-Jetzt Altfahrzeuge vor der Abwrackprämie retten (Für den Schrottpreis viel zu schade)
-Additive: Balsam für den Motro? (Zusätze werden unterschiedlich bewertet)
-Ausbau der Marktstellung schreitet voran (Fuel Systems Solutions übernimmt Teleflex)
-Suchtfaktor Autogas inklusive (The American Way of Drive)
-Kunden gingen Dumpingpreise und Versprechen auf den Leim (“Schwarze Schafe” im Markt: -Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Umrüster
-Finanzielle Vorteile durch besseren CO2 -Wert

Die nächste Ausgabe erscheint am 19. Oktober.

Vorschau:
Autogasland Schweiz
Quo Vadis Tankstellen
Jeep Patriot ECO+ im Test




Comments

Name (erforderlich)

Email (erforderlich)

Website

Kommentar eingeben


anmelden abmelden

Wagner Solaranlagen