Boote werden an der Ostsee künftig problemlos mit Flüssiggas tanken können. Das Dortmunder Unternehmen PROGAS hat in der ancora Marina in Neustadt/Holstein die erste von insgesamt fünf Tankstellen zur Flüssiggasbetankung von Booten errichtet. Diese wurde am Donnerstag, 02. Juli 2009, im größten privaten Yachthafen an der Ostsee eröffnet.

Für die kommenden Monate plant Deutschlands führender Flüssiggas-Versorger an der Ostsee zunächst die Errichtung von zwei Bootstankstellen in Kröslin und Neuhof bei Stralsund. Über die zwei weiteren Standorte befindet sich PROGAS derzeit in Verhandlung. Fest steht außerdem der Bau einer Bootstankstelle in Hooksiel an der Nordsee. “Der alternative Kraftstoff Bootsgas ist für uns ein Zukunftsmarkt. Mit dem Aufbau eines flächendeckenden Versorgungsnetzes sind wir heute wieder Vorreiter - ähnlich wie vor Jahren beim Autogas”, erklärt PROGAS-Verkaufsleiter Lothar Andert und ergänzt: “Mit einer Tankfüllung werden die Betreiber von Booten in Zukunft bequem den jeweils nächsten Hafen mit einer Gastankstelle erreichen – und das von der Lübecker Bucht bis ins polnische Swinemünde.”

Oliver Seiter, Geschäftsführer der ancora Marina GmbH & Co. KG, erklärt: “Wir haben uns für die Errichtung dieser Tankstation entschieden, weil Flüssiggas als Kraftstoff besonders umweltschonend und kostengünstig ist.” Zudem werde die ancora Marina in Kürze die Umrüstung der Bootsmotoren in der yachteigenen Werft anbieten.

Die Flüssiggase Propan, Butan und deren Gemische sind ungiftig und verbrennen nahezu rückstandsfrei. Im Vergleich zu Benzin oder Diesel entstehen bis zu 80 Prozent weniger Schadstoffemissionen. Smog oder erhöhte Ozonwerte werden beim Einsatz von Flüssiggas ebenfalls vermieden. “Umweltschäden beim Betanken der Boote sind praktisch unmöglich. Daher dürfen Flüssiggas-Tankstellen sogar in Wasserschutzgebieten aufgestellt werden”, erklärt Oliver Seiter. Außerdem fahren mit Flüssiggas angetriebene Boote deutlich leiser als Dieselboote. Dabei kosten Bootsgas und Autogas nur in etwa soviel wie Superbenzin zu Anfang der Neunziger Jahre. Darüber hinaus schont der alternative Kraftstoff den Motor. Dadurch lassen sich die Kosten für Reparaturen und Wartung senken. “Der Stahltank und die ausgeklügelte Sicherheitstechnik garantieren selbst bei einem Unfall höchste Sicherheit”, betont Lothar Andert.

Öffnungzeiten:
Mo.-Fr.: 7.30-18.00 Uhr
Sa.: 10.00-17.00 Uhr
So.: 10.00-15.00 Uhr

Die neue Tankstelle in der ancora Marina gibt außerdem Autofahrern die Möglichkeit, ihre Pkw mit Autogas oder “LPG” zu tanken. “Seit Jahren steigen immer mehr Autofahrer auf den alternativen Kraftstoff um”, berichtet der PROGAS-Verkaufsleiter. Aufgrund des im August 2006 in Deutschland in Kraft getretenen Energiesteuergesetzes profitieren Autofahrer und Bootsbetreiber mindestens bis zum Jahr 2018 von einer steuerlichen Begünstigung. Das immer enger werdende Versorgungsnetz mit Autogas garantiert heute bereits flächendeckende Mobilität. In Deutschland gibt es bereits über 5.000 Tankstellen, in Europa mehr als 20.000.

Das national tätige Handelsunternehmen PROGAS vertreibt die Flüssiggase Propan und Butan an private und gewerbliche Kunden sowie an öffentliche Einrichtungen. Gegründet wurde das Unternehmen 1949, der Hauptsitz befindet sich in Dortmund. PROGAS beschäftigt 345 Mitarbeiter im Inland.

Quelle: Pressemitteilung Progras GmbH & Co KG




Comments

Name (erforderlich)

Email (erforderlich)

Website

Kommentar eingeben


anmelden abmelden

Wagner Solaranlagen