Westfalen-Autogas an vielen Total-Tankstellen

Mit einer neuen Autogas-Tankstelle in Brandenburg (Stadt) hat die Westfalen AG am 20. Juni eine erste Anlage aus einem Paket von rund 90 Total-Tankstellen in Betrieb genommen. Bereits im vergangenen Jahr hatten das Münsteraner Unternehmen und die Total Deutschland GmbH den Rahmenvertrag unterzeichnet. Westfalengas liefert die technischen Komponenten, installiert diese und versorgt sie langfristig mit einem hochwertigen Gasgemisch aus Propan und Butan in jahreszeitlich angepasster Qualität. Zu den vorgesehenen Standorten gehören auch zwölf hochabsetzende Autobahntankstellen, unter anderem an den Raststätten Börde-Nord und -Süd (Sachsen-Anhalt) an der A2 und an der Raststätte Ohrenbach-West (Bayern) an der A7, sowie vier Autohöfe. Mit einem wachsenden Netz von Stationen, die den erfolgreichen alternativen Kraftstoff anbieten, gehört Total Deutschland zu den großen Anbietern. Bis Jahresende werden an allen Total-Tankstellen des Pakets die geplanten Autogaszapfsäulen in Betrieb gehen. „Und das ist noch nicht das Ende der Fahnenstange“, kündigt Klaus Oberste-Wilms, Leiter des Geschäftsbereichs Westfalengas, an. Schließlich laufe das Autogas-Geschäft nach wie vor erfreulich. „Wir rechnen für 2009 mit einem Anstieg unseres Autogas-Absatzes auf rund 120 Millionen Liter; alle deutschen Anbieter zusammen dürften gut 600 Millionen Liter absetzen.“

Insgesamt investiert die Westfalen AG im laufenden Jahr bundesweit rund vier Millionen Euro in die Autogastechnik an Tankstellen. So sind nochmals rund 50 Autogas-Anlagen an Premium-Standorten weiterer Markengesellschaften vertraglich vereinbart sowie sieben im Tankstellennetz der Westfalen AG. Die Westfalen AG beliefert derzeit mehr als 750 der über 5 000 öffentlichen Autogas-Tankstellen in Deutschland.

Quelle: Pressemitteilung Westfalen AG




Comments

Name (erforderlich)

Email (erforderlich)

Website

Kommentar eingeben


anmelden abmelden

Wagner Solaranlagen