Der Hauptpetent Ralf Radermacher hat eine Petition beim Bundestag eingereicht mit dem Ziel, dass mit Flüssiggas betriebenen Kraftfahrzeuge eine minimierte Besteuerung erhalten.

Als Grund wird genannt dass der CO2 Ausstoß durch den Umbau auf den alternativen Antrieb Flüssiggas signifikant gesenkt werde.

Ferner wird das Forschungsprojekt CO2-100 minus als Referenz genannt, bei dem die Professoren Dr. Altjohann und Dr. Heinze eine Änderung der Steuer gefordert haben.

Die Petition kann hier unterstützt und/oder diskutiert werden. Die Mitzeichnungsfrist endet am 28.03.2009.

Petition




Comments

Name (erforderlich)

Email (erforderlich)

Website

Kommentar eingeben


anmelden abmelden

Wagner Solaranlagen