Ypsilon und Musa „Ecochic“ mit Autogas-Antrieb (LPG)

Wie die Markengefährten Ypsilon und Delta verbindet der Lancia Musa Emotionalität und Fahrvergnügen mit Wirtschaftlichkeit, Nutzwert und hoher Umweltfreundlichkeit. Er ist luxuriös, aber auch erschwinglich – geräumig, aber kompakt – dynamisch, aber zugleich hoch effizient in Kraftstoffverbrauch und Emissionsverhalten.

Diese „grüne“ Facette der Marke unterstreicht auf dem Genfer Autosalon 2009 das internationale Debüt der „Ecochic“-Ausführungen von Musa und Ypsilon. Als Antrieb dient jeweils ein 57 kW/77 PS starker 1,4-Liter-Bifuel-Motor, der mit flüssigem „Autogas“ (LPG) und mit Benzin gefahren werden kann. Beide Modelle sind ab März 2009 im Handel (vorerst nur in Italien- ein Starttermin für Deutschland steht noch nicht fest) erhältlich.

Die neuen Varianten mit der Bezeichnung „Ecochic“ unterstreichen die kontinuierliche Ausrichtung der Lancia Automobiles S. p. A. auf konkrete Lösungen für Umweltthemen. Ergebnis sind z. B. Lösungen, die bereits jetzt für jeden erreichbar und flächendeckend verfügbar sind. So handelt es sich bei LPG um einen sauberen, wirtschaftlichen und weit verbreiteten Kraftstoff. „Beim Luxus handelt es sich um einen Luxus, den wir uns erlauben möchten“ – das ist die Philosophie von Ecochic Lancia .

Darüber hinaus ist „Ecochic“ eine lang erwartete Antwort auf ein immer akuteres Problem: Während der überwiegende Teil der aktuellen LPG-Autos über „Aftermarke“-Lösungen auf Gas umgestellt wurden, bietet Lancia nun eine selbst entwickelte und gefertigte Anlage an, die über das offizielle Lancia-Vertriebsnetz verkauft wird und die in die Neuwagengarantie von Lancia integriert ist.

Die in Zusammenarbeit mit FPTFiat Powertrain Technologies und der Firma Landi Renzo gefertigten Lancia-Ecochic-Modelle verfügen über einen speziellen 1.4 Bifuel-Motor mit 57 kW/ 77 PS, der speziell für die Integration mit der LPG-Anlage hergestellt wird. Die Fahrzeuge werden von Lancia Automobiles zertifiziert und kommen somit in verschiedenen europäischen Ländern in den Genuss staatlicher Zuschüsse.

Technische Beschreibung

Der in die LPG-Modelle (von der Firma FPT – Fiat Powertrain Technologies entworfen und geliefert) eingebaute Motor läuft mit einem Ventiloberteil und den entsprechenden Ventilen und Ventilsitzen, deren Geometrien und Materialien für den LPG-Betrieb optimiert sind. Darüber hinaus verfügt der Motor über ein spezielles Ansaugsystem, in dem bereits die Verkabelung der LPG-Einspritzdüsen enthalten ist.

Die ringförmige LPG-Flasche befindet sich im Freiraum des Ersatzrads, damit sie dem Gepäck keinen Platz wegnimmt (serienmäßig mit Set zum Aufblasen ausgestattet). Der Tank der beiden „Ecochic“-Lancia-Modelle bietet ein Fassungsvermögen von 39 Litern (bei diesem Wert ist bereits die von der geltenden Gesetzgebung vorgesehene Grenze von 80% der Tankfüllung berücksichtigt).

Die mit LPG funktionierenden Fahrzeuge können aber auch mit Benzin gespeist werden. Das Umschalten von einem Kraftstoff zum anderen kann mittels eines speziellen Knopfes während der Fahrt durchgeführt werden. Wenn dem Fahrer das in der Flasche befindliche LPG ausgehen sollte, erfolgt die Umschaltung auf Benzin automatisch, wodurch ein flüssiges Fahren gewährleistet werden kann. Die Gesamtautonomie ist beachtlich: fast 1300 km beim Lancia Ypsilon „Ecochic“ (425 mit LPG + 854 mit Benzin) und fast 1200 km beim Lancia Musa „Ecochic“ (419 mit LPG + 758 mit Benzin).


Die Vorteile des LPG (Flüssiggas)

Ein Fahrzeug, das in Erstausstattung über eine LPG-Anlage verfügt, verfügt gegenüber einer nachträglichen Umrüstung über zahlreiche Vorteile: Für den Gebrauch der geeigneten Materialien und Bauteile sowie die Anwendung einer entsprechenden Technologie verbürgt sich im Fall der Ecochic-Modelle von Lancia die Lancia-Vertragsgarantie. Da Änderungen am Fahrgestell direkt im Werk vorgenommen werden, bleiben die werksseitigen Komfort- und Sicherheitsstandards unangetastet, was im Rahmen zahlreicher strenger Tests sichergestellt wurde. Erwähnung sollte auch finden, dass der Kauf eines mit LPG betriebenen Lancia-Fahrzeugs je nach Land staatlich gefördert wird. Dank ihrer reduzierten CO2-Emissionen wird zum Beispiel der Neukauf eines Ypsilon „Ecochic“ (119 g/km) oder auch eines Musa „Ecochic“ (120 g/km) mit dem maximalen Zuschuss von 2000 Euro unterstützt.

Bei LPG (Flüssiggas) handelt es sich um eine Kohlenwasserstoff-Verbindung, die bei der Raffinierung von Rohöl bzw. direkt mittels einfacher Verfahren aus Erdgas bzw. Erdöl gewonnen wird. Im Vergleich zu Benzin und Diesel erzeugt LPG deutlich geringere Schadstoffemissionen und keinerlei Ruß/PM10. Der gilt als eine der Hauptursachen für die Luftverschmutzung in den Städten. Ein weiterer Pluspunkt für den LPG-Betrieb ist die Tatsache, dass hierdurch weder die Betriebsbedingungen noch die Leistung des Fahrzeugs beeinträchtigt werden. Und schließlich: LPG ist sehr viel preisgünstiger als Benzin oder Diesel.

Quelle: Pressemitteilung Lancia




Comments

Name (erforderlich)

Email (erforderlich)

Website

Kommentar eingeben


anmelden abmelden

Wagner Solaranlagen