Laut einem Bericht von Dresden Fernsehen übernimmt die Gemeinde Altenberg im Osterzgebirge die Kosten für die Umrüstung einer Autogasanlage um 800 Berufspendler finanziell zu unterstützen. Die Höchstgrenze liegt bei 2 500 Euro. Die Bedingung ist dass die Antragsteller in der Gemeinde wohnen und mindestens 10 Jahre dort bleiben.

In Altenberg gibt es derzeit keine Autogastankstelle- sie ist aber geplant. Die nächstgelegene Gasttankstelle ist in Glashütte oder im benachbarten Tschechien in Teplice-Severni.

Altenberg ist eine alte Bergstadt (Zinnerzlagerstätte) und jetzt ein Kurort. Die Gemeinde hat ca. 5700 Einwohner.

Weitere Details:

Dresden Fernsehen
Gemeinde Altenberg




Comments

Name (erforderlich)

Email (erforderlich)

Website

Kommentar eingeben


anmelden abmelden

Wagner Solaranlagen