Tankstellen gehören in das alltägliche Bild unseres Straßen- und Wegenetzes in Deutschland und Europa. Kaum jemand macht sich jedoch Gedanken über die komplizierte und teilweise im höchsten Maß sicherheitsrelevante Technik, die zum Betrieb einer Tankstelle nötig ist. Die technischen Ansprüche werden dabei zunehmend komplexer. Die RAL Gütesicherung Tankschutz wurde auf die Bereiche Montage sowie Instandsetzung und Instandhaltung von Tankstellen erweitert.

Neben einer vorhergehenden sach- und fachgerechten Montage aller Tankstellenkomponenten (Tanks, Zapfsäulen, Rohrleitungssystem, etc.) gehören auch stetige Instandsetzungs- und Instandhaltungsmaßnahmen, aber auch Umbau- und Erweiterungsarbeiten zum Gewerk der Tankstellentechnik. Diese Maßnahmen sind notwendig zum Beispiel wegen der Anpassung der Anlagen an gesetzliche Normen aufgrund von Tankstellenerweiterung um erneuerbare Energien wie Autogas, Erdgas, Ethanol und AdBlue sowie wegen Tankreinigungen und Tanksanierungen.

Im Rahmen der Erweiterung der Gütesicherung Tankschutz wurden auf Basis der einschlägigen gesetzlichen Regelungen (z. B. Wasserhaushaltsgesetz) zusätzlich strenge Güte- und Prüfbestimmungen entwickelt. Eine besonders wichtige Rolle im Rahmen der Gütesicherung spielen Güteanforderungen im Hinblick auf die Koordination der Arbeiten, die Hochspannungsprüfung der Tankanlage, das Verlegen der Rohrleitungen sowie die Dichtheitsprüfung aller Komponenten.

Weitere Informationen: RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e. V.




Comments

Name (erforderlich)

Email (erforderlich)

Website

Kommentar eingeben


anmelden abmelden

Wagner Solaranlagen