Der Sender mdr zeigt in seiner Sendung wie man Autogasanlagen nicht einbauen darf.

Ein Warndreieck darf auf keinen Fall im Auto fehlen das ist weitgehend bekannt.

Autogasanlagen können dagegen Schläuche haben die für 0,2 bar ausgelegt sind aber einen Druck von 1,4 bar aushalten müssen.

Wie das möglich ist? Das fehlende Wissen von Autofahrern wird von einigen Firmen dadurch ausgenutzt. Gelockt wird mit tollen Internetseiten und günstigen Angeboten.

Wer sich eine Autogasanlage in sein Auto einbauen lassen möchte sollte sich ausführlich an mehreren Stellen beraten lassen.

Um das Risiko zu minimieren sollte man:

- einen Umrüster mit Zertifikaten und Referenzen wählen (z.B: in der Liste von DVFG aufgeführt sein. Die Liste ist allerdings noch sehr kurz.)

oder bei Importeuren von Gasanlagen nach einem Umrüster in der Nähe fragen (Anlagenlieferanten)

Hilfreich sind auch Bewertungen von anderen Kunden z.B. bei Internetseiten wie gas-umruester.de oder krafstoff-info.de)

- Die Anlage muss von einer Prüfstelle (TÜV,Dekra,KÜS) abgenommen und in die Fahrzeugepapiere eingetragen werden.
Exakt vom 14.12.2011
Dubioser Autogasumrüster




Comments

Name (erforderlich)

Email (erforderlich)

Website

Kommentar eingeben


anmelden abmelden

Wagner Solaranlagen