Der Zukunft entgegen: Der Kia Forte LPI Hybrid demonstriert, wie sich Fahrspaß und Umweltfreundlichkeit vereinen lassen.

Kia Motors bringt sein erstes Serienmodell mit Hybrid-Technologie auf den Markt: Der Kia Forte LPI Hybrid kombiniert Flüssiggas- und Elektroantrieb.
Er begnügt sich mit durchschnittlich 5,6 Liter Flüssiggas pro 100 Kilometer – umgerechnet auf einen Benziner entspricht das etwa 4,5 Liter pro 100 Kilometer. Mit seiner CO2-Emission von 99 Gramm pro Kilometer erfüllt der neue Kia die Kriterien eines „Super Low Emissions Vehicle“ (SULEV).

Das Hybrid-System beinhaltet die von Kia entwickelte Start-Stopp-Technologie ISG (Idle Stop and Go). Kommt das Fahrzeug zum Stehen, schaltet ISG den Motor automatisch ab, um den Kraftstoffverbrauch und die Emissionen zu verringern. Betätigt der Fahrer im Stand das Kupplungspedal, wird der Motor sofort wieder gestartet. Das Anfahren verzögert sich nicht, da der Startvorgang nicht mehr Zeit in Anspruch nimmt, als sonst zum Einlegen des ersten Ganges benötigt wird.

Ein weiteres zentrales System des Forte LPI Hybrid ist das stufenlose Auto¬matikgetriebe CVT (Continuously Variable Transmission). Es sorgt zusammen mit dem 1,6-Liter-Flüssiggas-Motor für eine hohe Kraftentfaltung bei niedrigem Verbrauch. Das speziell für Hybrid-Fahrzeuge entwickelte Getriebe verfügt über die Fahrstufe „E“ („Eco Drive“), die automatische Anpassungen vornimmt, um in jeder Fahrsituation den niedrigsten Kraftstoffverbrauch zu gewährleisten.

Der Kia Forte LPI Hybrid kommt jetzt in Korea in den Handel, eine Markteinführung in Europa ist derzeit nicht geplant.

Text und Fotos Kia




Comments

Name (erforderlich)

Email (erforderlich)

Website

Kommentar eingeben


anmelden abmelden

Wagner Solaranlagen