Allgemeines



Was ist Autogas?

Autogas wird auch Flüssiggas oder LPG (Liquefied Petroleum Gas) genannt. Es ist eine Propan-Butan Mischung und ist z.B. in der Campingbranche weit verbreitet. Gabelstapler und Heissluftballons werden mit LPG angetrieben, aber auch bei Heizungen für Häuser und Industriegebäude dient LPG als Energiequelle. Häufig wird LPG mit Erdgas (CNG) verwechselt. Es handelt sich dabei um zwei unterschiedliche Gassorten. Bei der Betankung kann es zu keiner Verwechslung kommen, da die Anschlüsse unterschiedlich sind.

Autogas und die Umwelt:

Autogas ist ein Nebenprodukt, das bei der Erdöl- und Erdgaserzeugung entsteht. Zusätzlich benötigtes Gas wird durch chemische Prozesse erzeugt. Es wird derzeit daran geforscht Autogas biologisch (z.B. durch Algen) herzustellen. 1 Liter Autogas verbrennt zu etwa 1,7 KG CO2. (zum Verlgleich: Benzin: 2,33 KG, Diesel: 2,64 KG). 1 Liter Autogas wiegt etwa 540 Gramm.

Entwicklung von Autogas:

Seit Jahrzehnten werden Autos problemlos, günstig und ökologisch mit Autogas betrieben. Die stark ansteigende Zahl von begeisterten Autogas-Fahrern ist der beste Beweis dafür. In Deutschland gibt es mittlerweile über 500.000 Autos die mit Autogas fahren und man kann an ca. 6.700 Tankstellen Autogas tanken. (Stand Dezember 2014). Es kommen jeden Monat weitere neue Autogastankstellen dazu.
Auch in Europa ist Autogas weit verbreitet und fast in jedem Land ist das Tankstellennetz flächendeckend ausgebaut.

Weltweit gibt es in zahlreichen Ländern Autos und sogar Motorräder, die mit Autogas fahren (z.B. in China, Japan, Süd Korea, Türkei, Australien, Südafrika, USA, etc.).

Nutzung von Autogas:

Grundsätzlich kann jeder Otto-Motor mit einer Gasanlage ausgrerüstet werden. Allerdings sind einige Motoren nicht oder eingeschränkt geeignet.
Bei FSI-Motoren gibt es erst wenige Anlagen und bei Dieselfahrzeugen gibt es in Deutschland aktuell keine PKW die im Mischbetrieb fahren obwohl es technisch möglich ist. In England, den Niederlanden, USA, Australien sind zahlreiche Fahrzeuge zugelassen. Die Vorteile sind: mehr Leistung, niedrigere Kosten, geringere Umweltbelastung.

Fragen Sie bei zertifizierten Umrüstern nach, ob Ihr Fahrzeug geeignet ist.
Für PKW gibt es noch keine spezielle Gasmotoren, sondern es werden dem Otto-Motor folgende Bestandteile hinzugefügt:

  • Steuergerät
  • Verdampfer(bei Anlagen mit Verdampfer System)
  • Gaseinspritzdüsen
  • Gasfilter (muss in gewissen Abständen getauscht werden
  • Gastank (Radmuldentank, Zylindertank oder Unterflurtank)
  • Umschalter(Für die Wahl zwischen Gas- und Benzinbetrieb)

Bei Bussen und LKW können spezielle Gasmotoren, die von MAN entwickelt wurden eingesetzt werden.

Kosten von Autogas:

Die Umrüstung eines Otto-Motors kostet je nach Anlage ab 1 000 Euro (einfache Venturi-Anlagen bis Schadstoffklasse Euro 2) und ab 2 200 Euro für Anlagen die eine Schadstoffklasse bis Euro 6 erreichen.
Autogas kostet in Deutschland durchschnittlich 0,70 Euro pro Liter- wobei man an manchen Tankstellen 20 Cent weniger und an anderen bis zu 15 Cent mehr bezahlt. Es gibt allerdings unterschiedliche Mischungen von Porpan und Butan. Bei günstigen Tankstellen bekommt man häufig Mischungen die für eine geringere Reichweite sorgen (95P/5B).
In den Niederlanden oder Belgien kann man teilweise günstiger als in Deutschland tanken, ab ca. 0,50 Euro/Liter, da dort  Autogas noch niedriger besteuert wird.

Vorteile von Autogas:

  • Autogas bleibt weitgehend preisstabil (in D bis 2018 steuerlich begünstigt)
  • kein Ärger vor den Feiertagen oder zum Ferienbeginn über hohe Benzinpreise und freuen sich bei jedem Tankvorgang!
  • Die Technik ist jahrelang erprobt und ausgereift
  • Das Tankstellennetz ist sehr gut europaweit ausgebaut
  • Es gibt eine große Auswahl an Neufahrzeugen
  • sehr viele Gebrauchtfahrzeuge können nachträglich umgerüstet werden
  • umweltfreundlicher Kraftstoff

Nachteile von Autogas:

  • Autogas ist ein erklärungsbedürftiges Produkt
  • 3 verschiedene Adaptersysteme in Europa
  • Bei Umrüstung ist man auf die richtige Werkstatt angewiesen
  • Bei umgerüsteten Neufahrzeugen kann die Garantie auf den Motor erlöschen
  • Surftips

    Apache HTTP Server Test Page powered by CentOS

    Apache 2 Test Page
    powered by CentOS

    This page is used to test the proper operation of the Apache HTTP server after it has been installed. If you can read this page it means that the Apache HTTP server installed at this site is working properly.


    If you are a member of the general public:

    The fact that you are seeing this page indicates that the website you just visited is either experiencing problems or is undergoing routine maintenance.

    If you would like to let the administrators of this website know that you've seen this page instead of the page you expected, you should send them e-mail. In general, mail sent to the name "webmaster" and directed to the website's domain should reach the appropriate person.

    For example, if you experienced problems while visiting www.example.com, you should send e-mail to "webmaster@example.com".

    If you are the website administrator:

    You may now add content to the directory /var/www/html/. Note that until you do so, people visiting your website will see this page and not your content. To prevent this page from ever being used, follow the instructions in the file /etc/httpd/conf.d/welcome.conf.

    You are free to use the images below on Apache and CentOS Linux powered HTTP servers. Thanks for using Apache and CentOS!

    [ Powered by Apache ] [ Powered by CentOS Linux ]

    About CentOS:

    The Community ENTerprise Operating System (CentOS) Linux is a community-supported enterprise distribution derived from sources freely provided to the public by Red Hat. As such, CentOS Linux aims to be functionally compatible with Red Hat Enterprise Linux. The CentOS Project is the organization that builds CentOS. We mainly change packages to remove upstream vendor branding and artwork.

    For information on CentOS please visit the CentOS website.

    Note:

    CentOS is an Operating System and it is used to power this website; however, the webserver is owned by the domain owner and not the CentOS Project. If you have issues with the content of this site, contact the owner of the domain, not the CentOS Project.

    Unless this server is on the centos.org domain, the CentOS Project doesn't have anything to do with the content on this webserver or any e-mails that directed you to this site.

    For example, if this website is www.example.com, you would find the owner of the example.com domain at the following WHOIS server:

    http://www.internic.net/whois.html


anmelden abmelden

Wagner Solaranlagen